Eindrücke von der Festveranstaltung am 8. Juni 2011

Veranstaltungsfotos_I

Den ersten Festvortrag hielt der Vorsitzende der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft, Professor Hubertus Buchstein, in dem er über die von Höhen und Tiefen geprägte Etablierung und Entwicklung der deutschen Politikwissenschaft referierte. Buchstein machte deutlich, dass Kiel einer der allerersten Standorte in der Bundesrepublik war, an der das neue Fach institutionalisiert wurde. Anschließend sprach der ehemalige Kieler Oberbürgermeister Norbert Gansel über seine persönlichen Beziehungen zur Kieler Politikwissenschaft und zitierte aus dem Briefwechsel zwischen Andreas Gayk und Michael Freund über die spannende Berufung von Freund an den Lehrstuhl für „Wissenschaft und Geschichte der Politik“ im Jahr 1951. Zum Abschluss erläuterte Dr. Wilhelm Knelangen den zahlreichen Gästen die Entstehung des Forschungsprojektes zur „Geschichte der Kieler Politikwissenschaft“. 

Veranstaltungsfotos_II

Im Anschluss an die Redebeiträge bestand bei einem Glas Wein und kleinem Imbiss die Möglichkeit, die Plakate der Ausstellung des studentischen Forschungsprojektes zu begutachten oder in Gesprächen die ereignisreiche Geschichte des Kieler Instituts für Politikwissenschaft zu reflektieren.