Tobias Adler-Bartels, M.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Westring 400, R.04.45
Telefon: +49 431-880-3395
Telefax: +49 431-880-2483
tbartels@politik.uni-kiel.de

Promotionsvorhaben

Moderater und radikaler Konservatismus

Sprache und Ideologie des zeitgenössischen konservativen politischen Denkens in der Bundesrepublik Deutschland

Sprechstunden

nach Vereinbarung, Raum 04.45.

Wissenschaftlicher Werdegang

  • seit  04/2016
    wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Politische Theorie und Ideengeschichte der CAU Kiel (Prof. Tine Stein)

  • 04/2014 - 03/2016
    wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Forschungsprojekt „Zeitgenössisches politisches Denken in Deutschland“ (Leitung: Prof. Tine Stein)

  • 10/2013 - 03/2014
    wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Politische Theorie und Ideengeschichte der CAU Kiel (Prof. Tine Stein)

  • 04/2013 - 10/2013
    wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Sozialwissenschaften / Bereich Politikwissenschaft (CAU Kiel)

  • 09/2006 - 03/2013
    Studium der Politikwissenschaft, Philosophie und Neueste Geschichte an der CAU Kiel (Abschluss: Magister Artium)

Veröffentlichungen

  • Sprache und Ideologie des Konservatismus. Zur Differenz vom moderaten und radikalen konservativen politischen Denken in der Bundesrepublik Deutschland, in: Sebastian Liebold/Frank Schale (Hrsg.): Neugründung auf alten Werten? Konservative Intellektuelle und Politik in der Bundesrepublik, Baden-Baden, Nomos 2017, S. 209 - 232

  • Eine Disziplin – zwei Fachgesellschaften!? Ursachen und Hintergründe des Verhältnisses von DVPW und DGfP, in: Wilhelm Knelangen / Tine Stein (Hrsg.): Kontinuität und Kontroverse. Die Geschichte der Politikwissenschaft an der Universität Kiel, Essen 2013, S. 481–519.

Vorträge

  • Kontroverse Selbstverständnisse – Eine Bestandsaufnahme von Akteuren und Sprache des Identitäts-Diskurses in Deutschland seit 1989 (Tagung „Offene oder geschlossene Identität? Über die zentrale Konfliktlinie in der gegenwärtigen Demokratie“, Universität Rostock, 9.12.2016)

  • Die (liberale) Demokratie in der Kritik – Das zeitgenössische konservative politische Denken in der Bundesrepublik (9. Doktoranden-Workshop Demokratieforschung, ZDEMO, Leuphana Universität Lüneburg, 17.6.2016)

  • Konservatives politisches Denken nach 1989 (Workshop „Zeitgenössisches politisches Denken in Deutschland“, CAU Kiel, 9.7.2015)

Lehrveranstaltungen

  • Politisches Denken und Ideologien – Zu Theorie und Praxis des Liberalismus, Konservatismus und Sozialismus (Basisseminar, SoSe 2017)

  • Moderne Demokratietheorie (Basisseminar, SoSe 2017)

  • Ideengeschichte des konservativen politischen Denkens (Basisseminar, SoSe 2016)

  • Ideengeschichte und politisches Denken – Methodische Reflexionen zu Theorie und Praxis eines politikwissenschaftlichen Forschungsfeldes (Basisseminar, SoSe 2016)

  • Ideengeschichte des konservativen Denkens (Basisseminar, SoSe 2015)

  • Militant Democracy – Konzeptionen von wehrhafter und streitbarer Demokratie (Aufbauseminar, WiSe 2013/14)

  • Politikwissenschaft als Demokratiewissenschaft? – Zum Demokratie- und Wissenschaftsverständnis ausgewählter westdeutscher Nachkriegspolitologen (Aufbauseminar, WiSe 2013/14)