Faszination Nordsee

© Friederike Gut

"Faszination Nordsee: Wale, Watt und Weltnaturerbe": unterstützt von dem Verein der Ehemaligen Stipendiat*innen der Heinrich-Böll-Stiftung begeben wir uns zu einem zweitätigen Ausflug vom 20. bis 21.10.2020  auf Spurensuche ins Katinger Watt.

 

Am Dienstag und Mittwoch, den 20. und 21. Oktober 2020, erkundete eine Gruppe Studierender unter Leitung von Frau Dr. Perkuhn in einer von dem Verein „Ehemalige Stipendiat*innen der Heinrich-Böll-Stiftung“ finanziell unterstützten Studienreise die Nordsee und das Watt bei Tönning. Die Reise führte die Teilnehmer*innen zunächst in das Multimar Wattforum: Auf drei Ebenen wird der Besuchende auf interaktive Weise umfassend und kritisch über Flora, Fauna und Klimawandel des einzigartigen Lebensraums informiert. Bei einer mehrstündigen Wanderung über den Eiderdamm und durch den Naturerlebnisraum Katinger Watt konnten Studierende sowohl die Schönheit der Nordsee live erleben und sich dabei über die Herausforderungen des „digitalen Semesteralltags“ austauschen. Der Ausflug endete mit einer faszinierenden Wattwanderung; dem Regen zum Trotz führte uns „Florian“ vom NABU zielsicher durch den Priel. Die Reise ermöglichte den Studierenden, unter Berücksichtigung der gegebenen Corona-Beschränkungen, die Nordsee bei frischer Meeresluft auf dem Rad und zu Fuß kennenzulernen, aus der von vielen erlebten Isolation der letzten Monate auszubrechen und sich über Klima- und Umweltschutz sowie das bevorstehende digitale Wintersemester auszutauschen.

Herzlichen Dank an Hauke Benjes für die wunderbare Organisation!

Wir wünschen allen einen gestärkten Semesterstart.