Sven Altenburger, M.A.

Westring 400, R.04.45
Telefon: +49 431 880-3395
Telefax: +49 431 880-2483
s.altenburger@zoho.com

Promotionsvorhaben

Die Pflichten des Bürgers

Deskriptive und normative Konzepte von Staatsbürgerschaft erfreuen sich seit über zwei Jahrzehnten großer Beliebtheit in der Politikwissenschaft. Dabei stehen zumeist Zugehörigkeitskriterien sowie der Umfang und die Ausgestaltung individueller Rechtsansprüche im Vordergrund. Dagegen befasst sich mein Dissertationsvorhaben aus politiktheoretischer und ideengeschichtlicher Perspektive mit der nahezu „verloren gegangenen“ Idee der Bürgerpflicht. Hierfür rekurriere ich auf einen deutschen und US-amerikanischen Ideenfundus zu modernen Bürgerpflichten, die entweder rechtlich normiert waren oder deren rechtliche Normierung angestrebt wurde. Ziel ist es, eine ideengeschichtlich angereicherte Theorie der Bürgerpflicht zu erarbeiten, die analytische und normative Relevanz für unsere Gegenwart beanspruchen kann.

 

Wissenschaftlicher Werdegang

 

Seit 10/2016

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (in Elternzeitvertretung) am Institut für Sozialwissenschaften, Arbeitsbereich Politische Theorie und Ideengeschichte (Prof. Dr. Tine Stein) an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
 
Seit 10/2015 Project Manager beim Thinktank Das Progressive Zentrum
 
04/2015-10/2015 Project Assistent beim Thinktank Das Progressive Zentrum
 
01/2015-04/2015 Praktikant bei der Stiftung Wissenschaft und Politik, Forschungsgruppe EU/Europa
 
09/2012-09/2013 MA-Studium „History of Political Thought and Intellectual History“ an der Universität London (Queen Mary University of London und University College London), gefördert durch ein DAAD-Stipendium
09/2011-07/2012 Einjähriges BA-Auslandsstudium an der Universität Kopenhagen
 
10/2009-09/2012 BA-Studium der Politikwissenschaft und Geschichte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
 

 

Veröffentlichungen und Vorträge

 

‘Habermas’ Public Sphere: Historical or Theoretical Concept?’, Public and Private in the History of Political Thought. Sixth Annual London Graduate Conference in the History of Political Thought, University of London, 6. Juni 2015.        

‘Hobbes on Authority, Obligation, Retained Rights, and Individual Judgement’, Semikolon. Tidsskrift for Idéhistorie, Semiotik og Filosofi, Nr. 27 (2014), S. 35-44.

‘Karl Löwenstein’s Militant Democracy in Relation to Weber and Schmitt’, Protecting Liberal Democracy: Normative and Empirical Perspectives, Princeton University/Humboldt-Universität zu Berlin, 29. Juli 2014.

‘Georg Gottfried Gervinus’ Historiographic Epistemology and Perception of Time Between Kant, Humboldt, and Hegel’, in: Studentische Projektgruppe Hannover (Hg.), Zeit – Raum – Identität. Beiträge der interdisziplinären studentischen Tagung in Hannover vom 25.–27. April 2014, Hannover 2014, S. 19-37.

‘Der Wandel der politischen Ansichten Vidkun Quislings’, in: Christian Boldt, et al. (Hg.), Steinburger Jahrbuch 2012, Itzehoe 2012, S. 349-367.