Erasmus + für Studierende und internationale Praktika

Das Bild zeigt eine Vorlesung im Audimax. Foto & Copyright: Kröger/Dorfmüller / Uni Kiel

Erasmus + bietet Studierenden ein finanziell gefördertes Auslandsstudium mit vereinfachten Abläufen bei Zulassung an den Partneruniversitäten und Anerkennung von Studienleistungen an der Heimatuniversität. Ihnen wird also bei der Organisation ihres Auslandssemesters und auch von Auslandspraktika geholfen.

Lesen Sie hier mehr zu den Fördermöglichkeiten im Erasmus + Programm für Studenten.

Bei den ERASMUS+ Programmbeauftragten der Institute können Sie sich zudem über die Universitäten und Ihre Programme informieren, Erfahrungsberichte aus den letzten Jahren per E-Mail anfordern sowie Infomaterial der internationalen Partneruniversitäten ausleihen. 

Zu den ERASMUS+ Leistungen gehören neben der Befreiung von Studiengebühren, einem monatlichen Mobilitätszuschuss sowie der Unterstützung bei Wohnungssuche etc. insbesondere die Anerkennung von an der Partner-Universität erbrachten Leistungen. Voraussetzung hierfür sind die Learning Agreements. In Absprache mit den ERASMUS+ Programmbeauftragten legen Sie die Kurse, die Sie im Ausland erbringen wollen, fest und finden äquivalente Kurse an der CAU, die Sie laut Studienplan erfüllen müssen. 

Einen ersten Überblick über unsere Partneruniversitäten finden Sie hier. 

ERASMUS+ Praktikum fördert studienrelevante Praktika in Unternehmen oder Organisationen im europäischen Ausland mit einer Dauer von mindestens zwei Monaten. Die Aufenthalte werden in allen Programmländern gefördert. 

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Das Bild zeigt die Hand eines Studierenden, der ein Formular ausfüllt. Foto & Copyright: Jürgen Haacks / Uni Kiel

Bewerbung für Erasmus +

Zu den Bewerbungsunterlagen gehören

  • Anschreiben inklusive Kontaktdaten (E-Mail Adresse, Matrikelnummer, Telefonnummer und Adresse)
  • Tabellarischer Lebenslauf 
  • Aufstellung der Prüfungsergebnisse 
  • Ein Exposé zur Begründung des Auslandsaufenthaltes

 

Bewerbungen für das Wintersemester sind erbeten bis zum 15. Februar.

Bewerbungen für das Sommersemester sind erbeten bis zum 01. Juni.

Sollten Sie Interesse an einem Aufenthalt in Kopenhagen oder Tallin haben, melden Sie sich bitte vor der Bewerbung bei dem ERASMUS+ Programmbeauftragten.

Damit der Auslandsaufenthalt zustande kommen kann, bedarf es einer sorgfältigen Planung. Mit der Vorbereitung sollte durchschnittlich bis zu einem Jahr (teilweise sogar eineinhalb Jahren) vorher angefangen werden. Hierbei sind z.B. folgende Dinge zu beachten:

  • Bewerbungsfristen an der Gasthochschule
  • Bewerbungsfristen für Stipendien
  • Klärung der Bewerbungsvoraussetzungen und Studienbedingungen (z. B. wird ein Sprachtest verlangt oder muss vorab ein Eingangstest absolviert werden?)
  • Aufbau des Studiensystems im Gastland und die damit verbundene Frage nach dem geeigneten Zeitpunkt zur Aufnahme des Auslandsstudiums
  • Anerkennung der Studienleistungen an der Heimathochschule

 

Sie sollten auf jeden Fall an der Informationsveranstaltung für Erstanfragen teilnehmen, die das International Center regelmäßig anbietet. 

Viele Fragen, die im Zusammenhang mit einem Auslandsaufenthalt aufkommen, können dort geklärt werden. Sie sollten sich ferner auf den Internetseiten und im Infozimmer des International Center über die verschiedenen Austausch- und Stipendienprogramme informieren. 

Bild 1: Foto & Copyright: Kröger/Dorfmüller / Uni Kiel
Bild 2: Foto & Copyright: Jürgen Haacks / Uni Kiel