Änderung der Fachprüfungsordnung Wirtschaft/Politik Bachelor/Master

15.02.2021

Änderung der Fachprüfungsordnung Wirtschaft/Politik Bachelor/Master

Auf Grund der Erneuerung des Studiengangs Volkswirtschaftslehre ist der Studiengang Wirtschaft/Politik (Bachelor) ab dem Wintersemester 2021/22 mit ein paar Änderungen konfrontiert. Diese Änderungen betreffen zwar alle Wi/Po-Studierenden, allerdings ergeben sich kleinere Einschränkungen für Studierende, die sich zum Wintersemester 2019/2020 oder früher in den Bachelor eingeschrieben haben.
Die zentrale Änderung umfasst die Teilung der Vorlesungen „Grundlagen der Mikroökonomik“ und „Grundlagen der Makroökonomik“ in insgesamt vier kleinere Module. Nähere Informationen hierzu finden Sie im FAQ.

Da die Änderung bereits ab dem Wintersemester 2021/22 greift, wird die Vorlesung „Grundzüge der Mikroökonomik“ im Sommersemester 2021 zum letzten Mal in der jetzigen Form angeboten. Daher gilt es Folgendes zu beachten:

Wenn Sie das Modul „Grundzüge der Mikroökonomik“ bereits hätten absolvieren sollen oder es im Sommersemester 2021 laut Studienverlaufsplan absolviert werden soll, dann raten wir Ihnen dringend, die Vorlesung zu besuchen. Sollten Sie im ersten und zweiten Prüfungszeitraum des Sommersemester 2021 durchfallen, können Sie einen Härtefallantrag beim Prüfungsamt der WiSo-Fakultät stellen, um im Sommersemester 2022 die Klausur im dritten Versuch zu schreiben. Die Vorlesung wird dann allerdings nicht in alter Form angeboten (nähere Informationen im FAQ). Diese Härtefallregelung verhindert, dass es zu einer ungewollten Studienverlängerung kommt.
Für Studierende, die sich im Wintersemester 2020/21 eingeschrieben haben, ist keine Härtefallregelung nötig, da Sie die neuen Module ohne Einschränkungen studieren können.
Weitere Informationen finden Sie im angehängten FAQ, welcher die Antworten auf die wichtigsten Fragen zu der Änderung liefert.


Sollten zu den FPO-Änderungen noch Fragen offengeblieben sein, stehen wir Ihnen für Rückfragen gerne zur Verfügung.