Aktuell

Paula Diehl: Temporality and the Political Imaginary

03.12.2019

Paula Diehl

Temporality and the Political Imaginary in the Dynamics of Political Representation

ist in Social Epistemology erschienen.

Brigitte Bargetz: Zur Theoretisierung umkämpfter Solidaritäten

03.12.2019

Brigitte Bargetz, Alexandra Scheele, Silke Schneider

Impulse aus dem feministischen Archiv: Zur Theoretisierung umkämpfter Solidaritäten

ist ab jetzt frei auf dem Theorieblog zugänglich.

Artikel über Anne Mettens Seminarexkursion

21.11.2019

Im Magazin der IHK-Schleswig-Holstein findet sich ein Artikel über die Betriebsbesichtigung bei Caterpillar, die Anne Metten im letzten Semester im Rahmen des Seminars ‚Die Globalisierung der Arbeit‘ mit ihren Studierenden unternommen hat. Dabei ging es eine Woche später auch zur IG Metall Kiel-Neumünster. Hier geht es zur Ausgabe des Magazins.

Teilnehmende der Exkursion

Prof. Elo wieder zu Gast am Institut

12.11.2019

Zum vierten Male war Kimmo Elo von der Universität Turku  Gast der Kieler Politikwissenschaft. Gemeinsam mit Wilhelm Knelangen hat er ein Seminar zur "Netzwerkanalyse" für die Master-Studierenden angeboten. Vielen Dank, Kimmo!

Ankündigung zur Ringvorlesung

29.10.2019

Ringvorlesung „Der Mensch und das Meer – wie Erzählungen unseren Umgang mit dem Ozean beeinflussen können“

Wie erzählen wir den Ozean? Und können Erzählungen unseren Umgang mit dem Ozean verändern?

Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen laden der Forschungsschwerpunkt Kiel Marine Science (KMS) und das Institut für Politikwissenschaft zur Ringvorlesung ein.

Mit dem Wissen aus Forschung, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur sollen die unterschiedlichen narrativen Perspektiven auf den Ozean beleuchtet und ihr Potenzial als Katalysator für gesellschaftliche Veränderungen zur nachhaltigeren Nutzung der Ozeane diskutiert werden.

Die Vorlesung findet ab dem 06. November, immer mittwochs von 16:00 – 18:00 Uhr in Hörsaal C des Audimax (Christian-Albrechts-Platz  2) statt, alle Interessierten sind herzlich Willkommen!

Weitere Informationen sowie das komplette Programm der Ringvorlesung HIER

Politische Kulturforschung reloaded

18.10.2019

Bild

Wolfgang Bergem / Paula Diehl / Hans J. Lietzmann (Hg.)
Politische Kulturforschung reloaded
Neue Theorien, Methoden und Ergebnisse

ist ab jetzt frei als PDF oder ePub zugänglich. Link

Ausschreibung Tutor*innen

10.10.2019

Gesucht werden ab sofort Tutorinnen und Tutoren zur Leitung der Tutorien zum wissenschaftlichen Arbeiten (im 1. Fachsemester). Näheres entnehmen Sie bitte dem PDF.

Neue Publikationen in Climate Risk Management und Environmental Research Letters

08.08.2019

Zwei neue Paper von Franca Bülow, gemeinsam mit Nicholas A. Cradock-Henry, Stephen Flood, Paula Blackett und Anita Wreford, sind erschienen:

  • Adaptation knowledge for New Zealand's primary industries: Known, not known and needed, in: Climate Risk Management.
  • Towards a heuristic for assessing adaptation knowledge: impacts, implications, decisions and actions, in: Environmental Research Letters.

 

Sowie ein Paper von Franca Bülow gemeinsam mit Nicholas A. Cradock-Henry und Joanna Fountain:

  • Social–ecological inventory in a postdisaster context: the 2016 Kaikōura earthquake, Aotearoa-New Zealand, in: Ecology and Society.

 

Neuer Artikel in Global Discourse

07.08.2019

Frank Stengels Artikel “Forget Populism!” ist in der Zeitschrift Global Discourse erschienen. Der Artikel kritisiert das weit verbreitete, aber dennoch irreführende Argument, dass Populismus an sich eine Gefahr für die Demokratie, Europa, den Westen und/oder die liberale Weltordnung darstellt. Im Gegensatz dazu argumentiert der Artikel, dass Elitenkritik und die Forderung, den Willen des Volkes durchzusetzen, Ausdruck sowohl von illegitimer Demagogie als auch legitimer Kritik an einem tatsächlichen demokratischen Defizit sein kann. Folglich ist Populismus an sich weder gut noch schlecht, und gegenteilige Behauptungen sind irreführend. Journalisten, Politiker*innen und Wissenschaftler*innen sollten im Kontext der Debatte über Gefahren für die Demokratie auf den Populismusbegriff verzichten, denn er verharmlost nur die reelle Gefahr, die von Akteuren wie Donald J. Trump, Viktor Orbán oder der AfD ausgeht, und dramatisiert gleichzeitig die Bedrohung, die linke Bewegungen und Parteien darstellen.

Erhältlich hier, Pre-print hier

Führungen in der Fachbibliothek

07.08.2019

Das Team der Fachbibliothek für Sozialwissenschaften bietet während der Semesterferien zwei Führungen an. Diese sollen insbesondere der Unterstützung der Studierenden bei der Literaturrecherche für die anstehenden Seminararbeiten dienen.

Die Führungen finden an folgenden Terminen statt:

03.09.2019 von 13:30-14:00 Uhr

09.09.2019 von 14:00-14:30 Uhr

Politische Kulturforschung reloaded

16.07.2019

Neues Buch "Politische Kulturforschung realoaded. Neue Theorien, Methoden und Ergebnisse" von Paula Diehl zusammen mit Wolfgang Bergem und Hans Lietzman (Hrsg.)

 

Download

X. Internationales Tönnies-Symposium

10.07.2019

Anlässlich des Erscheinens von Gemeinschaft und Gesellschaft – des Hauptwerks von Ferdinand Tönnies (1855-1936) – als Band 2 der Tönnies-Gesamtausgabe findet vom 5. bis 7. September 2019 an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel das X. Internationale Tönnies-Symposium statt, organisiert durch die Ferdinand-Tönnies-Gesellschaft. Die Tagung ist zweisprachig (Deutsch und Englisch). Orte der Veranstaltung sind das Audimax der CAU Kiel (Christian-Albrechts-Platz 2, 24118 Kiel) und die Fachhochschule Kiel (Panel 5, Grenzstraße 3, 24149 Kiel, Gebäude C 12, 3. Stockwerk, Raum 04).


Programm
Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier

NYU-CAU Austausch: Im Herzen der schleswig-holsteinischen Landespolitik

10.07.2019

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des NYU-CAU Austausches - zusammen mit Esther Ademmer, Wilhelm Knelangen, Michael Bayerlein und Anne Metten - hatten am 9. Juli die Möglichkeit, die zentralen Orte zu besuchen, an denen schleswig-holsteinische Landespolitik gemacht wird. Zuerst hat Lasse Petersdotter, Abgeordneter des Landtages für Bündnis 90/Die Grünen, die Gruppe im Landhaus empfangen und sie durch den Plenarsaal und andere Räumlichkeiten geführt. Der Sprecher für, neben anderen Themen, Finanzen, Bildung und Strategien gegen Rechtsextremismus war ein spannender Gesprächspartner für die Studierenden und hat sich viel Zeit für ihre Fragen genommen. Die Studierenden interessierten dabei insbesondere Fragen der Migration, der neuen rechten Parteien in Deutschland, des Klimawandels und seiner Arbeit als Landtagsabgeordneter.

Landtag

Anschließend hat Friedhelm Boyken, Ministerialbeamter in der Staatskanzlei, die Gruppe im Gästehaus der Landesregierung empfangen. Nach einleitenden Worten, mit welchen er unter anderem die Wichtigkeit von internationalen Begegnungen wie des NYU-CAU Austausches hervorgehoben hat, war Raum für einen Austausch über seine Arbeit in der Staatskanzlei, aber auch über die Arbeit von Ministerpräsident Daniel Günther, der leider doch nicht an diesem Termin teilnehmen konnte. Besonders spannend für die Studierenden waren dabei Ausführungen Friedhelm Boykens zu den Aufgaben eines Ministerpräsidenten im föderalen System sowie zum Handlungsspielraum der Landesregierung beim Thema Migrationspolitik.

Gästehaus

Von der Theorie zur Praxis: Exkursionen zu Caterpillar und der IG Metall

09.07.2019

Zum Abschluss und im Rahmen des Seminars ‚Die Globalisierung der Arbeit' unter Leitung von Anne Metten haben Studierende Exkursionen zu Caterpillar in Friedrichsort und der IG Metall Kiel-Neumünster unternommen. Im Zentrum des Seminars standen Prozesse und Veränderungen in der Arbeitswelt, die im weitesten Sinne der Globalisierung zugerechnet werden können. So etwa Flexibilisierung, Prekarisierung, Digitalisierung und Automatisierung, Migration, Lohndifferenzierung und Wertschöpfungsketten. Durch die Exkursionen wurde den Studierenden die Möglichkeit gegeben, die Seminarinhalte auf die Praxis zu übertragen und mit Expertinnen und Experten zu diskutieren, die in ihrer unmittelbaren Arbeitsrealität mit globalisierungsspezifischen Herausforderungen und Möglichkeiten konfrontiert sind.
 
Caterpillar

Nach einer spannenden Führung durch die Motorengießerei durch Kollegen des Betriebsrates sowie Auszubildende, konnte die Seminargruppe ihre Fragen an Ralf Böhm, den zweiten Betriebsratsvorsitzenden von Caterpillar Castings GmbH, richten. Insgesamt sieht er in seiner Arbeit und in dem Betrieb in Friedrichsort Globalisierung als Chance, weist aber darauf hin, dass diese sozial flankiert werden muss. Mit dabei war auch Robert Peter, Jugendsekretär der IG Metall Kiel-Neumünster, der diese Zusammenhänge auch in die tarif- und betriebspolitische Arbeit der Gewerkschaft eingebettet hat und den die Seminargruppe bei der zweiten Exkursion wiedertreffen durfte.

Bei diesem zweiten Außentermin konnten die Studierenden nach einer Führung durch das Gewerkschaftshaus in Kiel mit Robert Peter und der ersten Bevollmächtigten der IG Metall Kiel-Neumünster, Stephanie Schmoliner, Fragen der Globalisierung auf einer überbetrieblichen Ebene diskutieren. Beide haben interessante Einblicke in ihre Arbeit und aufschlussreiche Antworten auf die gestellten Fragen gegeben. Besonders eindrücklich war dabei, Kenntnis davon zu bekommen, wie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und damit auch die sie vertretende Gewerkschaft bestimmte globalisierungsspezifische Entwicklungen in ihrer Arbeitswelt verhandeln. Die grundsätzlich eher theoretische Herangehensweise an die Themen im Seminar konnte so wunderbar durch praktische Einblicke ergänzt und in gewisser Weise erlebbar gemacht werden.
 

NYU-CAU Austausch: Exkursion nach Berlin

08.07.2019

Studierende der New York University (NYU) und der CAU haben gemeinsam mit Michael Bayerlein und Anne Metten unter dem Thema 'European Migration Policy' vom 04.-07. Juli eine Exkursion nach Berlin unternommen. Der damit zusammenhängende Austausch zwischen dem Center for European and Mediterranean Studies der NYU und dem Lehrstuhl für Vergleichende Politikwissenschaft der CAU findet in diesem Jahr zu ersten Mal statt.

Gruppenfoto vor dem Bundestag

Bei der Exkursion wurde nicht nur der deutschen Vergangenheit auf die Spuren gegangen, etwa durch Besuche der Gedenkstätte Hohenschönhausen oder dem Denkmal sowie Museum für die ermordeten Juden Europas. Insbesondere hatten die Studierenden die Möglichkeit, im Bundesministerium des Inneren, Bau und Heimat mit Ministerialrat Dr. Michael Vogel über migrationsrelevante Themen, Positionen und Handlungsfelder ins Gespräch zu kommen. Dabei konnten spannende Einblicke in die Arbeit des Bundesinnenministeriums gewonnen werden.

Sitzung im BMI

Vortragsreihe zu Asyl und Migration

08.07.2019

Wir laden herzlich zu drei Vorträgen rund um das Thema Migration am 8. Juli, 15. Juli und 17. Juli ein. Details zu Inhalt und Ort der Vorträge finden Sie hier.

Neue Publikation in der Politischen Vierteljahresschrift

08.07.2019

Christian Martins Artikel „Electoral Participation and Right Wing Authoritarian Success – Evidence from the 2017 Federal Elections in Germany” ist in der Politischen Vierteljahresschrift (Volume 60, Issue 2, pp 245–271) erschienen. Link

MEDAM Policy Brief

08.07.2019

Der neue MEDAM Policy Brief „Comforting immigration critics? Public opinion toward development aid as a tool to reduce refugee inflows to Germany” von Esther Ademmer, Jens Eger, David Hudson, Sebastian Schneider, Tobias Stöhr und Jennifer van Heerde-Hudson ist jetzt online verfügbar. Link

Neue Publikation in Governance

08.07.2019

Der Artikel “Varieties of Limited Access Orders: The nexus between politics and economics in hybrid regimes” von Esther Ademmer, Julia Langbein und Tanja Börzel ist vorab online und open access in Governance erschienen. Link

Symposium zu Laclau und Internationalen Beziehungen

04.07.2019

DE:
Das von Dirk Nabers und Frank A. Stengel herausgegebene Symposium “The Contribution of Laclau’s Discourse Theory to International Relations and International Political Economy” wurde in New Political Science veröffentlicht. Die Beiträge diskutieren, welchen Beitrag die Diskurstheorie der „Essex School“ zu zentralen konzeptionellen Debatten der Internationalen Beziehungen und Internationalen Politischen Ökonomie leisten kann. Im Vordergrund stehen für die IB/IPÖ zentrale Konzepte, wie etwa Krise, Sicherheit, Krieg, Geld, Repräsentation und Populismus sowie globale Ordnung.
Erhältlich hier, mehr Details und Pre-prints hier

EN:
The symposium “The Contribution of Laclau’s Discourse Theory to International Relations and International Political Economy”, co-edited by Dirk Nabers and Frank A. Stengel, has been published in New Political Science. The symposium explores what “Essex School” discourse theory can contribute to our understanding of central concepts in International Relations and International Political Economy. The symposium discusses central concepts in IR/IPE, including crisis, security, war, money, representation and populism, and global order.
Available here , more details and pre-printe here

 

Sammelband "Populism and World Politics" ab sofort erhältlich

27.06.2019

Der von Frank A. Stengel, David B. MacDonald und Dirk Nabers herausgegebene Sammelband ››Populism and World Politics: Exploring Inter- and Transnational Dimensions‹‹ wurde nun bei Palgrave Macmillan veröffentlicht. Mit Erscheinen dieses Bandes rückt erstmalig die internationale Dimension des Populismus’ in den Fokus der Analyse. Worin bestehen die Auswirkungen des Populismus’ auf Außenpolitik und internationale Politik? Wie interagiert Populismus mit diesen Politikfeldern? Die Beiträge des Sammelbandes nehmen zum einen konzeptionell-theoretische Aspekte in den Blick und beleuchten grundlegende Problemstellungen wie den noch immer unzureichend präzisierten Begriff des Populismus’. Zum anderen ist die Bedeutung von Führung und Massenmedien in Bezug auf den weltweiten Aufwind für populistische Strömungen ein zentraler Gegenstand. Hierbei werden die Effekte des Populismus’ auf die außenpolitischen Strategien verschiedener Länder untersucht. Wie sieht die Zukunft der liberalen Weltordnung aus? Wie verändern sich angesichts stärker werdender populistischer Strömungen die Chancen auf internationale Zusammenarbeit einerseits und die Risiken für konflikthafte Auseinandersetzungen andererseits?

Erhältlich hier und hier

Neuerscheinung

24.06.2019

Knelangen, Wilhelm und Friedhelm Boyken (Hrsg.). 2019. Politik und Regieren in Schleswig-Holstein. Grundlagen - politisches System - Politikfelder und Probleme, Wiesbaden: Springer Fachmedien.

Der Band stellt das politische System von Schleswig-Holstein dar. Die historischen, gesellschaftlichen und ökonomischen Grundlagen des Regierens und die politische Kultur im nördlichsten deutschen Bundesland werden analysiert. Das politische System Schleswig-Holsteins und seine zentralen Institutionen werden ebenso vorgestellt wie ausgewählte Politikfelder. Der Inhalt Schleswig-Holstein als politikwissenschaftliches Thema ·Historische Grundlagen: Von Schleswig und Holstein zu Schleswig-Holstein ·Gesellschaftliche Grundlagen der Politik · Ökonomische Grundlagen: Wirtschaft und Wachstum · Pathologien der politischen Regionalkultur·Verfassung und Verfassungsgericht · Landesregierung: Staatskanzlei und Ministerien · Der Schleswig-Holsteinische Landtag und der Landesparlamentarismus · Wahlsystem, Wahlen und Parteiensystem in Schleswig-Holstein · Kommunalpolitik in Schleswig-Holstein ·Medien und Medienpolitik in Schleswig-Holstein · Kulturpolitik in Schleswig-Holstein · Bildungs- und Forschungspolitik in Schleswig-Holstein · Wasserpolitik in Schleswig-Holstein ·Minderheitenpolitik in Schleswig-Holstein · Nordstaat – Norddeutschland – Echter Norden Die Zielgruppen · Studierende und Lehrende der Politik- und Sozialwissenschaften sowie benachbarter Fächer · Politisch interessierte Personen Die Herausgeber Dr. Wilhelm Knelangen ist Professor für Politikwissenschaft am Institut für Sozialwissenschaften derChristian-Albrechts-Universität zu Kiel. Dr. Friedhelm Boyken ist Ministerialbeamter in der Staatskanzlei des Landes Schleswig-Holstein und Lehrbeauftragter am Institut für Sozialwissenschaft der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Zum Buch

Zum Produktflyer

 

 

Vortrag von Prof. Rozwadowski "The Ocean as Frontier" am 26. Juni um 9:30 Uhr im Geomar

04.06.2019

"The Ocean as Frontier" von Prof. Rozwadowski

In der Kieler Woche ist Frau Professor Helen M. Rozwadowski auf Einladung der CAU zu Gast. Professorin Rozwadowski ist Historikerin und beschäftigt sich mit dem dem Meer. Sie gründete das Maritime Studies program at the University of Connecticut, Avery Point. Sie erforscht die Techniken, Technologien und Wissenssysteme, die Interaktionen des Menschen mit dem Ozean ermöglichen und ist Autorin mehrerer Bücher. Sie lehrt zu Umweltgeschichte, Technikgeschichte und interdispziplinären Meeresforschung. Professorin Mondré freut sich, Professorin Rozwadowski zu Gast zu haben. Am 26. Juni hält Professorin Rozwadowski um 9:30 Uhr einen öffentlichen Vortrag in englischer Sprache "The Ocean as Frontier" am Geomar (Westufer), Raum 0.75.

Nachruf Uta Klein

01.04.2019

Das Institut für Sozialwissenschaften trauert um sein Mitglied Prof. Dr. Uta Klein, ver­storben am 3.3.2019.

Prof Dr. Tine Stein und Dr. Gerhard Berger haben ge­­mein­sam einen Nachruf verfasst.

Studien-Info-Tage

20.03.2019

Die Bachelor- und Masterstudiengänge der Politikwissenschaft wurden bei den Studien-Informationstagen 2019 von Prof. Knelangen vorgestellt. Die Präsentationen finden Sie hier:

Bachelor
Master

Neue Regelung zum BA Polwiss-Methodenmodul ab SoSe 2019

19.02.2019

Hier klicken

Vortrag beim Lehrkräfte Seminar des EYP

02.07.2019

Im Rahmen der nationalen Auswahlsitzung des Europäischen Jugendparlaments (EYP) Ende Mai in Kiel haben Michael Bayerlein und Anne Metten einen Beitrag zu einem europapolitischen Seminar gegeben, das an die begleitenden Lehrkräfte gerichtet war. Während die Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Bundesgebiet ihre eigenen Ideen zu aktuellen europäischen Themen in Gruppen entwickelt und diese anschließend im Plenum debattiert haben, haben ihre Lehrkräfte an diesem Seminar mit den Themenschwerpunkten „Justiz und Grundrechte“ sowie „Demokratischer Wandel“ teilgenommen, das von der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland veranstaltet wird.

Unter der Fragestellung, ob der Aufstieg des Populismus, der in vielen europäischen Ländern auszumachen ist, eine Gefahr für die Demokratie ist, haben die Mitarbeitenden des Lehrstuhls für Vergleichende Politikwissenschaft den Lehrkräften Einblicke in die aktuelle Forschung gegeben, sind über populistische Politiken sowie Entwicklungen ins Gespräch gekommen und haben diese gemeinsam wissenschaftlich eingeordnet. 

Schaubild

Ein Jahr Jamaika-Koalition - NDR Schleswig Holstein Magazin

14.06.2018

Zum Thema Jamaika-Koalition in Schleswig-Holstein hat Prof. Dr. Knelangen mit dem NDR Schleswig-Holstein-Magazin gesprochen.

Der Beitrag zum Thema wurde am 12. Juni 2018 ausgestrahlt, Sie können ihn hier nachsehen.