Dr. Annegret Kuhn

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Westring 400, R. 04.37
Telefon: 0431 880-1568
Telefax: +49 431 880-2483
akuhn@politik.uni-kiel.de

Sprechstunde

Do 14: 30 – 15:30 Uhr 

Termin nach Vereinbarung

Wissenschaftlicher Werdegang

 

  • Seit 08/2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Politikwissenschaft (Schwerpunkt Internationale Meerespolitik) an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

  • 09/2015 - 03/2017: Forschungszusammenarbeit mit dem Institut für Politikwissenschaft der Süddänischen Universität in Odense 

  • 02/2015 - 07/2017: Assoziierte wissenschaftliche Mitarbeiterin am GIGA German Institute of Global and Area (Hamburg) im Rahmen des Forschungsprojekts “War Economies and Postwar Crime” der Alexander von Humboldt-Stiftung

  • 06/2012 - 01/2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoc) im Forschungsprojekt “A Dangerous Liaison? Ethnicity, Natural Resources and Civil Conflict Onset” (DFG)

  • Juni 2012: Promotion zur Dr. phil. in Politikwissenschaft an der Universität Hamburg; Titel der Dissertation: “Dismantling the Oil-Conflict Link: Shifting the Focus on Contextual Conditions and Causal Mechanisms”

  • 04/2008 - 06/2008: Hospitanz im Planungsstab des Auswärtigen Amtes in Berlin

  • 05/2007 - 12/2010: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am GIGA im Forschungsprojekt „Risikofaktor     Ressourcenreichtum?“ (DFG)

 

Studium der Politischen Wissenschaft, Spanisch und Französisch an der Universität Hamburg und der Universidad de Alcalá de Henares, Spanien

Ausgewählte Veröffentlichungen

Referierte Beiträge in Fachzeitschriften

  • 2018 (mit Anaid Flesken): Local Politics and te Resource Curse: Natural Resources, Interest Heterogeneity and Protest in Bolivia (published online 26. Oktober 2018 in: Canadian Journal of Political Science, 1-19).

  • 2018: Large-scale Land Acquisitions and Violence in Post-war Societies, in: Third World Thematics (veröffentlicht online 4. April 2018; DOI https://doi.org/10.1080/23802014.2018.1454847).

  • 2018: Explaining Ethnic Mobilization against Resource Extraction: How Collective Action Frames, Motives and Opportunities Interact, in: Studies in Conflict & Terrorism (published online: 1. März 2017).  

  • 2015 (mit Jan Pierskalla): Indigenous Identity, Natural Resources and Contentious Politics in Bolivia: A Disaggregated Conflict Analysis 2000-2011, in: Comparative Political Studies, 48 (3): 301-332. 

  • 2014 (mit Basedau, Matthias und Miriam Shabafrouz): Drilling Deeper: A Systematic, Context-Sensitive Investigation of Causal Mechanisms in the Oil–Conflict, in: Journal of Development Studies, 50 (1), 51-63. 

  • 2011: Oil in Venezuela: Triggering Conflicts or Ensuring Stability? A Historical Comparative Analysis, in: Politics & Policy 39:4, 583-611. 

 

Referierte Beiträge in Herausgeberbänden

  • 2015 (mit Almut Schilling-Vacaflor) “Contentious State-Society Interactions over New Gas Projects. Lessons from Bolivia”, in: Bert Hoffmann und Bettina Trueb (Hrsg.): Social Protests and Democratic Responsiveness: Assessing Realities in Latin America and the EU. Hamburg: Hamburg University Press.  

  • 2012: An Inescapable Curse? Resource Management, Violent Conflict, and Peacebuilding in the Niger Delta, in: Lujala, Päivi and Rustad, Siri Aas (Hrsg.): High-Value Natural Resources and Post-Conflict Peacebuilding. London: Earthscan. 

  • 2011 (mit Klaus Bodemer): Erdöl als Macht- und Legitimationsressource - das Beispiel Venezuela, in: Kappel, Robert und Basedau, Matthias (Hrsg.): Machtquelle Erdöl. NOMOS-Verlag.  

  • 2011 (mit Matthias Basedau): New Oil Finds in the Region - New Risk for the Region?, in: Fuelling the World - Failing the Region? Oil Governance and Development in Africa's Gulf of Guinea. Abuja: FES.

 

Working Paper

  • 2011 (mit Miriam Shabafrouz und Georg Strüver): Conflict Prevention through Natural Resource Management? A Comparative Study. GIGA Working Paper Nr. 158, Hamburg.
     
  • 2011:  (mit Matthias Basedau und Miriam Shabafrouz): Revisiting the Resource-Conflict Link. A Systematic Test of Causal Mechanisms in Four Major Oil-Exporting Countries. GIGA Working Papers No- 175, Hamburg.
     
  • 2010: Nigeria: A Prime Example of the Resource Curse? Revisiting the Oil-Violence Link in Niger Delta. GIGA Working Paper Nr. 120, Hamburg.
     
  • 2009: Oil in Venezuela: Triggering Violence or Ensuring Stability? A Context-sensitive Analysis of the Ambivalent Impact of Resource Abundance. GIGA Working Paper No. 112, Hamburg.

 

Weitere Veröffentlichungen

  • 2017: (mit Aletta Mondré): Ocean Governance, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, 51-52/2017.

 

Forschungsschwerpunkte

  •  Natürliche Ressourcen

  • Ocean Governance 

  • Internationale Organisationen

  • Friedens- und Konfliktforschung 

  • Indigene Rechte 

Vorträge auf Konferenzen (Auswahl)

  • International Resource Governance: Stakeholder Participation as an Effective Tool for Sustainability and Conflict Mitigation?, Präsentation auf der Future Ocean Konferenz "Ocean - Climate Sustainability Research Frontiers", 22.-23. Oktober 2018, Berlin.
     
  • Internationale Regime und Governance mariner Ressourcen. Paperpräsentation auf dem 27. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW), 25.-28. September 2018, Goethe-Universität Frankfurt am Main.
     
  • The Architecture of Ocean Governance, Paperpräsentation (zusammen mit Aletta Mondré) auf der ECPR General Conference, 22.-25. August 2018, Hamburg.
     
  • International Regimes and Marine Resource Governance: Analyzing the Role of Indigenous People, Paperpräsentation auf dem Workshop des Konsortium für Deutsche Meeresforschung, 24.-25. Mai 2018, Universität Kiel.
     
  • Effektive Konfliktregulierung durch die Partizipation indigener Akteure an der Multilevel-Governance maritimer Ressourcen; Paperpräsentation auf der Sektionstagung der DVPW-Sektion "Internationale Beziehungen", 4.-6. Oktober 2017, Universität Bremen.
     
  • International Regimes and Marine Resource Governance: Analyzing the Role of Indigenous People; Präsentation und Postervorstellung auf der Konferenz "Advances in Integrated Ocean Research towards Sustainable Development", 2.-6. Juli 2017, CAU Kiel.
     
  • Die Partizipation traditioneller "indigener" Akteure als konfliktreduzierender Steuerungsmechanismus im Ressourcensektor?, Paperpräsentation auf der 4. Sektionstagung der DVPW-Sektion "Internationale Politik", Magdeburg, 25.-27. September, 2014.
     
  • Konfliktreiche Konsultationen - Die Praxis der "consulta previa" im Gassektor Boliviens (zusammen mit Almut Schilling-Vacaflor), Paperpräsentation auf der Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Lateinamerikaforschung (ADLAF), Berlin, 27. Juni, 2014.
     
  • Natural Resource Extraction and Indigenous Contentious Action in Bolivia, Paperpräsentation im Rahmen der Jahreskonferenz der Society for Latin American Studies, London, 4. April 2014.
     
  • (mit Jan Pierskalla) Indigenous Identity, Natural Resources and Contentious Politics in Bolivia: A Disaggregated Conflict Analysis 2000-2011. Präsentation auf der Jahrestagung der American Political Science Association, August 2013, Chicaco, USA.
     
  • Drilling Deeper: A Systematic Test of Causal Mechanisms in the Resource-Conflict-Link, Paperpräsentation auf der ISA International Conference, 16.-19. März, 2011, Montreal, Kanada.
     
  • Fuelling Peace? Opportunities and Pitfalls of Natural Resource Management in Comparative Perspective, Paperpräsentation auf der ECPR-IPSA Joint Conference "Whatever Happened to North-South", University of Sao Paolo, Brasilien, 16.-19. Februar, 2011.