Curriculum Vitae

Tine Stein hat in Köln Politikwissenschaft, Philosophie und Germanistik studiert und dort mit dem Magisterexamen 1990 das Studium abgeschlossen. Nach einer Station als Geschäftsführerin einer Bürgerinitiative, die sich für eine Verfassungsdiskussion im wiedervereinigten Deutschland einsetzte, arbeitete sie von 1991-96 als Wissenschaftliche Hilfskraft, dann als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Forschungsinstitut für Politische Wissenschaft und Europäische Fragen der Universität Köln (Lehrstuhl Prof. Dr. Ulrich Matz). Die Doktorprüfung legte sie 1996 ab. Im Anschluß verbrachte sie ein halbes Jahr als Visiting Scholar an der New School for Social Research in New York, gefördert durch ein Forschungsstipendium der DFG.

Zum Sommersemester 1997 nahm Tine Stein ihre Tätigkeit als Wissenschaftliche Assistentin am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft der FU Berlin, Arbeitsbereich Rechtliche Grundlagen der Politik (Leitung Prof. Dr. Ulrich K. Preuß) auf, wo sie sich 2005 habilitierte und die Venia Legendi für Politikwissenschaft erhielt. Danach folgten Stationen als Vertretungsprofessorin für Politische Theorie (2005-2007 an der Universität Bremen) und Vergleichende Regierungslehre (WS 2008/09 an der Universität Hamburg) sowie Forschungstätigkeit am Wissenschaftszentrum Berlin (2007/8 in der Abteilung ‚Transnationale Konflikte und Internationale Organisationen’ und 2009 als HeisenbergStipendiatin der DFG am Rule of Law Center des WZB).

Seit September 2009 ist Tine Stein Professorin für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Politische Theorie am Institut für Sozialwissenschaften der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Lehre und Forschung: Theorien der politischen Ordnung; Rechtliche Grundlagen der Politik, Politik und Natur; Politik und Religion.

Weitere Informationen zu Mitgliedschaften, Förderungen und Drittmittel hier