Aktuelles

Erstsemesterbegrüßung Politikwissenschaft / WiPo

24.09.2021

Die Erstsemesterbegrüßung für Bachelor- und Masterstudierende im Fach Politikwissenschaften und Wirtschaft/Politik findet am 18.10.2021 statt.

  • Bachelor Politikwissenschaft – Mo, 18.10.2021, 16:30 - 18:00 Uhr, LS1 - Klaus-Murmann-Hörsaal
     
  • Bachelor und Master Wirtschaft/Politik – Mo, 18.10.2021, 19:00 - 20:00 Uhr, LS1 - Klaus-Murmann-Hörsaal
     
  • Master Politikwissenschaft und IPIR - Mo, 18.10.2021, 18:00-19:00 Uhr, OS 40 - R.13
     

Weitere Informationen über die Erstsemesterbegrüßung finden Sie hier 

Geänderter Anmeldezeitraum für die Seminare im WS 21/22

16.09.2021

Der Beginn der Anmeldezeit für die Lehrveranstaltungen des Wintersemesters 2021/22 wurde aufgrund von terminlichen Überschneidungen geändert.

Das neue Anmeldedatum ist nun: Do, 14.10.2021, 19:00 Uhr MESZ (statt: 8:00 Uhr)

Die Anmeldephase dauert vier Wochen und endet am 11.11.2021, 19 Uhr.

Stundenplansprechstunde der WiPo-Fachschaft

14.09.2021


Die WiPo-Fachschaft bietet in diesem Semester vom 20.09.2021 – 24.09.2021 zum Studienstart eine Stundenplansprechstunde an.

Für nähere Informationen und entsprechende Termine klickt auf folgenden Link

Budrich Journal DNGPS Working Paper

09.09.2021

Der frisch graduierte Masterabsolvent Hauke Benjes-Pitcz hat seine Hausarbeit aus dem Kurs „Asien und die Weltmacht China" (SoSe2020) über den Verein Deutsche Nachwuchsgesellschaft für Politik- und Sozialwissenschaft e.V. (DNGPS) im Budrich Journal DNGPS Working Paper unter dem Titel „Chinas Einfluss auf den Nation-Building-Prozess in Myanmar unter dem Militärregime von 1962-2010" veröffentlicht, abrufbar unter https://doi.org/10.3224/dngps.v7i1.05.

Stellenausschreibung Tutor*innen zur Leitung der Tutorien zum wissenschaftlichen Arbeiten

27.08.2021

Für das Wintersemester 2021/22 sucht das Fach Politikwissenschaft des Instituts für Sozialwissenschaften Tutor*innen zur Leitung der Tutorien zum wissenschaftlichen Arbeiten (im 1. Fachsemester). 

Noch ist nicht klar, ob die Tutorien digital, in Präsenz, hybrid oder in einer Mischform durchgeführt werden. Sie sollten in jedem Fall bereit sein, das Tutorium (oder Teile davon) auch in digitaler Form anzubieten. Wir bieten für die Übernahme eines Tutoriums einen Vertrag als studentische bzw. wissenschaftliche Hilfskraft über voraussichtlich 17 oder 18 Stunden pro Monat über vier Monate an.

Bewerbungen mit einem kurzen Lebenslauf sowie einer Übersicht über die Studienleistungen, zusammengefasst in einem pdf- Dokument, sind bis zum 13. September 2021, 8:00 Uhr ausschließlich per e-mail mit dem Betreff: TUTORIUM 21/22 zu richten an: wknelangen@politik.uni-kiel.de

Mehr Infos hier

Sprechstunde Erasmus

23.08.2021

Der nächste Termin für eine Erasmus-Sprechstunde ist voraussichtlich am Mittwoch, 5. Oktober 2021, 12:00-14 Uhr. Melden Sie sich bitte ab dem 1.10.2021 vie eMail mit dem Betreff "ERASMUS/ANRECHNUNG: Anmeldung Sprechstunde" bei Frau Dr. Josie-Marie Perkuhn (jmperkuhn@politk.uni-kiel.de) an.

Stellenausschreibung Hilfskraft für die Unterstützung von Forschung und Lehre

13.08.2021

Das Institut für Politikwissenschaft sucht ab sofort eine*n studentische/wissenschaftliche Hilfskraft.
Die monatlichen Stundenanzahl beträgt 45-50 Stunden. Gesucht werden Bewerber*innen aus den Studiengängen: Politikwissenschaft (BA/MA), WiPo (BA/MA) IPIR oder Sozio-Ökonomik.

Das Tätigkeitenfeld besteht unter anderem aus der Unterstützung bei der Vorbereitung, Zuarbeit und Organisation von Lehrveranstaltung und Workshops.

Bei intresse schicken Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 27.08.2021 an Nina Eggers (neggers@politik.uni-kiel.de) mit dem Betreff: "Bewerbung Hilfskraftstelle"

Weitere Informationen zur Stelle und dem Bewerbungsverfahren entnehmen Sie aus dem unten angefügten PDF.

 

Weitere Infos:

Ausschreibung Hilfskraft

 

Stellenausschreibung Hilfskraft: Diversität Philosophische Fakultät CAU

28.07.2021

Die Beauftragten für Diversität der Philosophischen Fakultät der CAU suchen zum Wintersemester 2021/22 eine studentische bzw. wissenschaftliche Hilfskraft mit einem Arbeitsumfang von etwa 20 Stunden pro Monat. Zu den Aufgaben gehören die Unterstützung bei Projekten, Rechercheaufgaben zu Themen der Diversität und Antidiskriminierung, Literatur-Recherche sowie die Erstellung und Betreuung der Homepage. Die Bewerbungsfrist ist der 15.09.2021.


Mehr Infos hier

KAS Stipendium für Abiyot Gebre

09.07.2021

Unser Doktorand Abiyot Gebre wurde aufgrund seiner exzellenten Leistungen als Stipendiat bei der Konrad-Adenauer-Stiftung im Promotionsföderprogramm aufgenommen. Wir freuen uns außerordentlich für Abiyot und senden unsere Glückwünsche. Mehr zu Abiyot Gebre und seiner Forschung finden Sie unter diesen Links: Profil und Working Paper.

Ausschreibung Hilfskräfte Bibliothek Politikwissenschaft CAU

06.07.2021

Das Fach Politikwissenschaft möchte zum 1.9.2021 bzw. zum Wintersemester 2021/22 mehrere Stellen als  studentische bzw. wissenschaftliche Hilfskraft (BA) in der Institutsbibliothek mit einem Arbeitsumfang von etwa 50 (ohne Abschluss) oder 45 (mit BA-Abschluss) Stunden pro Monat besetzen. 

 

Ausschreibung Hilfskräfte Bibliothek 2021

Studieren während der Corona-Pandemie

06.07.2021

 Im WS2020/21 haben Sandra Brunsbach, Josie-Marie Perkuhn und Ines Weber die Studierenden aller politikwissenschaftlichen Studiengänge zu ihren individuellen Rahmenbedingungen und verschiedenen Aspekten der Online-Lehre befragt. Die wichtigsten Ergebnisse sind in einem Bericht zusammengestellt worden, den Sie hier herunterladen können.

Filmabend/ IB-Walk „Official Secrets", am Freitag, 02.07.21 – 19:00 Uhr Film (Biographie/ Drama): „Official Secrets" │2019 │1:52 │Regie: Gavin Hood

24.06.2021

Link zum Film (inkl. Trailer): https://www.netflix.com/title/81052553

Wie hoch ist der Preis, den Du bezahlen würdest, um einen „ungerechten" Krieg zu verhindern? Die Whistleblowerin Katharine Gun, die während der Hochphase des Irak-Kriegs ein NSA-Dokument geleaket hat, hat alles riskiert, um genau das zu erreichen. Im Schatten von Namen wie Edward Snowden oder Julian Assange stehend erzählt „Official Secrets" ihre Geschichte. Das Semester beschließen wir mit einem Spionagedrama – im Stil very british.

Der Abend ist als Präsenzformat im Freien geplant und offen für alle Interessierten. Um eine Voranmeldung bis spätestens zum 30.06. wird gebeten (an: adaldrup@politik.uni-kiel.de).

Serienabend/ IB-Talk „Black Earth Rising/Shooting Dogs“, am 19.05.21 – 20:15 Uhr

11.05.2021

Liebe Kommiliton*innen, liebe IB-Interessierte,

nach unserem letzten Serienabend mit der Serie „Pine Gap“ geht es jetzt in die nächste Runde des IB Film- bzw. Serien-Talks. Nachdem wir beim letzten Mal u. a. über den Konflikt im Südchinesischen Meer sowie die Einflussnahme der USA und China im asiatischen Raum gesprochen haben, wollen wir dieses Mal mit euch über die Serie „Black Earth Rising“ und/oder den Film „Shooting Dogs“ sprechen.

Am 6. April 1994 begann im ostafrikanischen Ruanda eines der schrecklichsten Verbrechen der vergangenen dreißig Jahre – der Völkermord in Ruanda. Innerhalb von ca. 100 Tagen wurden min. 500.000 Menschen ermordet. 27 Jahre später wollen wir ausgehend von der Serie „Black Earth Rising“ (Verfügbar über Netflix) und/oder dem Film „Shooting Dogs“ (sowohl bei Amazon Prime als auch kostenlos über YouTube abrufbar) am 19.05.2021 mit Euch dar-über ins Gespräch kommen. Da wir die Serie aus lizenzrechtlichen Gründen leider nicht über Zoom streamen können, sollten alle Interessierten die Serie (min. Folge 1-3) im Vorfeld der Veranstaltung selbständig über Netflix gucken bzw. alternativ den Film über Amazon oder YouTube.

Wir freuen uns auf euch!
Beste Grüße

Dr.in Josie-Marie Perkuhn, Alrik Daldrup & Fabian Vehlies

 

Serienabend/ IB-Talk „Black Earth Rising/Shooting Dogs“, am  19.05.21 – 20:15 Uhr 


Serie: „Black Earth Rising“ │ UK │Folge 1-3 │BBC + Netflix 

Film: „Shooting Dogs“ │ UK+Deutschland │Länge: 115 min


https://uni-kiel.zoom.us/j/66003333501?pwd=cU5GZVA3YjNuMTVDZEcwNENBWEV4QT09 
Meeting-ID: 660 0333 3501

Kenncode: 942131

weitere Serien- bzw. Filmabende im SoSe 21:
•    09.06
•    30.06

11.05.2021 chinnotopia: The Tech Track: China's Innovation-Based Growth

04.05.2021

Am Dienstag, den 11.05.2021 von 16:00 bis 18:00 Uhr geht es weiter mit der Online Feature Reihe "chinnotopia - Future designed by China". 

Die Volksrepublik China wurde vor kurzem noch als Nachahmer ignoriert, heute wird sie als globaler Innovations- und Technologieführer bewundert. Der enorme wirtschaftliche und technologische Aufstieg in den letzten 40 Jahren folgte nicht der Konsequenz einer Naturgewalt: Immense politische, soziale, und wirtschaftlichen Anstrengungen wurden unternommen, um den Übergang zu einem innovationsgetriebenen Wachstumsmodell einzuleiten. Es stellt sich aber die Frage, wie innovativ China wirklich ist? Welche Akteure spielen bei dem Innovationsschub die Hauptrolle? Wie können wir Chinas Wandel besser begreifen? Gibt es einen Masterplan, dem diese Anstrengungen folgen? An welchen Indikatoren lässt sich die Innovationsfähigkeit Chinas messen?

Weitere Informationen:

Link zum Event
Fyler vom Event

Erneut: Ausschreibung Hilfskraft EDV Politikwissenschaft CAU

29.04.2021

Das Fach Politikwissenschaft sucht weiterhin zum nächstmöglichen Zeitpunkt:

eine Stelle als studentische bzw. wissenschaftliche Hilfskraft mit dem Schwerpunkt EDV für die Unterstützung von Forschung und Lehre

mit einem Arbeitsumfang von etwa 50 (ohne Abschluss) oder 45 (mit BA-Abschluss) Std./Monat besetzen.

Bewerbungen mit einem Lebenslauf und einer Übersicht über die Studienleistungen, zusammengefasst in einem pdf-Dokument, sind bis zum 9. Mai 2021, 12:00 Uhr, ausschließlich per e-mail mit dem Betreff „Bewerbung EDV 2021“ zu richten an:
wknelangen@politik.uni-kiel.de (Prof. Dr. W. Knelangen, Institut für
Sozialwissenschaften, Politikwissenschaft).

Weitere Informationen finden Sie in diesem PDF

Ausschreibung Hilfskraft EDV Politikwissenschaft CAU

16.04.2021

Das Fach Politikwissenschaft möchte zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Stelle als studentische bzw. wissenschaftliche Hilfskraft mit dem Schwerpunkt EDV für die Unterstützung von Forschung und Lehre

mit einem Arbeitsumfang von etwa 50 (ohne Abschluss) oder 45 (mit BA-Abschluss) Std./Monat besetzen.

Weitere Informationen finden Sie in diesem PDF

Studieninformationstage 2021

19.03.2021

Studien-Informationstage 2021
Die Präsentationen zu den Studien-Informationstagen 2021 Politikwissenschaft Bachelor finden Sie hier [Link zum PDF]
Politikwissenschaft/IPIR Master finden Sie hier [Link zum PDF]

Affektive Narrative des Rechtspopulismus 15.06 & 02.07

03.03.2021

Erzählen ist ein zentrales Moment der Politik. Über Erzählungen werden Erinnerungen aufgerufen, politische Erfahrungen verarbeitet sowie Verhältnisse (re)imaginiert und legitimiert. Erzählen ist dabei immer auch affektiv: Narrative wirken affizierend, in ihnen werden Gefühle sortiert, emotionale Reaktionen intelligibel gemacht und Affekte evoziert. Ebenso schreiben sich Vergangenheit und Zukunft in politische Narrative affektiv ein. Das Zusammenspiel des Politischen, Affektiven und Narrativen zeigt sich auch im gegenwärtigen Erstarken des Rechtspopulismus: wenn etwa Björn Höcke jubelnde Mengen mit einer Erzählung von wiedererwachender Männlichkeit und nationaler Wehrhaftigkeit affiziert oder Donald Trump eine Geschichte des ehemaligen amerikanischen Präsidenten und Sklavenhalters Andrew Jackson als großherzigen, im Angesicht des Bürgerkrieges wütend werdenden Friedensstifters erzählt. Gemeinsam mit inter/nationalen Expert*innen, die zu Affekt, Narrativen, Rechtspopulismus, Geschlechterverhältnissen, Rassismus und Nationalismus arbeiten, werden wir diese Querverbindungen in konzeptueller und zeitdiagnostischer Perspektive beleuchten.

DIENSTAG, 15. JUNI 2021, 18:00-20:00 UHR
E R Ö F F N U N G S V O R T R A G
Prof. Dr. Birgit Sauer (Universität Wien)


FREITAG, 2. JULI 2021, 14:00 UHR
BIS SAMSTAG, 3. JULI 2021, 12:30 UHR
S Y M P O S I U M
Dr. Brigitte Bargetz (CAU)
Prof. Dr. Wolfgang Bergem (PH Karlsruhe/Universität Siegen)
Prof. Dr. Paula Diehl (CAU)
PD Dr. Gabriele Dietze (HU Berlin)
Nina Elena Eggers (CAU)
Dr. Julia Leser (Universität Leipzig/CARMAH Berlin)

Affektive Narrative des Rechtspopulismus Flyer

09.03.2021 Greening Red China

22.02.2021

Am Dienstag, den 09.03.2021 von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr geht es weiter mit der Online Feature Reihe "chinnotopia - Future designed by China" und dem Thema "Greening Red China" in Kooperation mit der Nordakadmie

„Nachhaltig, effizient, umweltschonend – Hauptsache grün“ ist mit der Fridays for Future-Bewegung ein globales Anliegen geworden. Es geht um grüne Technologien, grüne Standards oder grüne Produkte sowie Produktionsketten. Eine tragfähige grüne Zukunft ist ohne den Innovationsmotor China nicht mehr zu denken. Welche Trends zeichnen sich in China ab? Welche Maßnahmen werden ergriffen? Welches Kooperations- und Kollaborationspotenzial besteht für deutsche Unternehmen? Das chinnotopia-Team geht diesen Fragen nach und lädt Sie zum Thementag ein: Wir informieren Sie über die „Großwetterlage" und wollen Ihre Fragen mit Ihnen im Dialog beantworten.

Weitere Informationen:

Link zum Event
Fyler vom Event

Änderung der Fachprüfungsordnung Wirtschaft/Politik Bachelor/Master

15.02.2021

Änderung der Fachprüfungsordnung Wirtschaft/Politik Bachelor/Master

Auf Grund der Erneuerung des Studiengangs Volkswirtschaftslehre ist der Studiengang Wirtschaft/Politik (Bachelor) ab dem Wintersemester 2021/22 mit ein paar Änderungen konfrontiert. Diese Änderungen betreffen zwar alle Wi/Po-Studierenden, allerdings ergeben sich kleinere Einschränkungen für Studierende, die sich zum Wintersemester 2019/2020 oder früher in den Bachelor eingeschrieben haben.
Die zentrale Änderung umfasst die Teilung der Vorlesungen „Grundlagen der Mikroökonomik“ und „Grundlagen der Makroökonomik“ in insgesamt vier kleinere Module. Nähere Informationen hierzu finden Sie im FAQ.

Da die Änderung bereits ab dem Wintersemester 2021/22 greift, wird die Vorlesung „Grundzüge der Mikroökonomik“ im Sommersemester 2021 zum letzten Mal in der jetzigen Form angeboten. Daher gilt es Folgendes zu beachten:

Wenn Sie das Modul „Grundzüge der Mikroökonomik“ bereits hätten absolvieren sollen oder es im Sommersemester 2021 laut Studienverlaufsplan absolviert werden soll, dann raten wir Ihnen dringend, die Vorlesung zu besuchen. Sollten Sie im ersten und zweiten Prüfungszeitraum des Sommersemester 2021 durchfallen, können Sie einen Härtefallantrag beim Prüfungsamt der WiSo-Fakultät stellen, um im Sommersemester 2022 die Klausur im dritten Versuch zu schreiben. Die Vorlesung wird dann allerdings nicht in alter Form angeboten (nähere Informationen im FAQ). Diese Härtefallregelung verhindert, dass es zu einer ungewollten Studienverlängerung kommt.
Für Studierende, die sich im Wintersemester 2020/21 eingeschrieben haben, ist keine Härtefallregelung nötig, da Sie die neuen Module ohne Einschränkungen studieren können.
Weitere Informationen finden Sie im angehängten FAQ, welcher die Antworten auf die wichtigsten Fragen zu der Änderung liefert.


Sollten zu den FPO-Änderungen noch Fragen offengeblieben sein, stehen wir Ihnen für Rückfragen gerne zur Verfügung.

chinnotopia: 09.02.2021 Visions of Love

05.02.2021

Welche Auswirkungen haben die neuen Technologien auf das intime Leben der jungen Generation in China? Wie finden dort die Menschen heute zueinander? China ist ein Land des Aufstieges, der rasanten Entwicklungen und des technischen Fortschritts, gleichzeitig jedoch in den Traditionen tief verankert. Da sich die Geburtenrate in China trotz Aufhebung der Ein-Kind Politik auf dem tiefsten Stand seit knapp 70 Jahren befindet, ist die Diskrepanz zwischen der männlichen und weiblichen Geburtenrate mittlerweile so erheblich, dass statistisch gesehen fast jeder fünfte Chinese keine Partnerin mehr finden kann.

Weitere Infos finden Sie hier Link zu chinnotopia 

Den Link zur Veranstaltung erhalten Sie unter info@chinnotopia.de bis zum 08.02.

Preise für BA/MA-Arbeiten und exzellente Lehre

18.01.2021

Die Preise des Fördervereins der Politikwissenschaft der CAU Kiel für die besten Abschlussarbeiten und exzellente Lehre 2019/20 sind vergeben. Die Preise gehen an:

Preis für die beste Bachelorarbeit 2019/20: Mitja Blümke, Politischer Protest durch Kunst. Street-Art in Palästina (begutachtet durch Axel Heck und Ines Weber)

Preis für die beste Masterarbeit 2019/20: Simon Kopischke, Implications of voting advice applications for democracy: Developing alternative perspectives (begutachtet durch Dirk Nabers und Wilhelm Knelangen)

Preis für exzellente Lehre im Fach Politikwissenschaft 2019/20: Dr. Annegret Kuhn

Wir gratulieren allen Prämierten! Kontakt zum Förderverein: Prof. Dr. Wilhelm Knelangen (wknelangen@politik.uni-kiel.de)

Call for Papers: Populism, Protest, and New Forms of Political Organization: Ten Years after the Movements of the Squares

14.01.2021

September 8-10, 2021, Free University Berlin

Joint conference of the DVPW Populism Group Initiative & the PSA Populism Specialist Group

The past decade has seen the emergence of – and growing scholarly interest in – populism in conjunction with a wide range of protest phenomena from below: from the Arab Spring to Hong Kong, from the Indignados and Occupy to Euromaidan and PEGIDA, from the Tea Party to Extinction Rebellion to the COVID-19 anti-lockdown protests – protest movements worldwide have taken to public squares with the claim to represent "the people," "the citizenry," or "the 99%" against entire political systems deemed unresponsive or undemocratic. The sheer diversity of these phenomena has challenged both the notion that the post-2010 movements of the squares constitute straightforwardly radical-democratic phenomena without wider implications for institutionalized politics, on the one hand, and the assumption that populism (from a Eurocentric perspective) is the exclusive domain of the nationalist right, on the other. In the wake of these movements, competing political forces have emerged in turn with the claim to represent the legacy or objectives of these movements within the institutions, transforming in the process the ways in which politics as we know it is practiced and organized: from "movement parties against austerity" to "radical right movement parties," from "populism 2.0" to the rise of "digital parties" or "platform parties," new forms of political organization, new categories of academic debate, and arguably new forms of populist phenomena – left and right, radical-democratic and authoritarian, progressive and reactionary – have come to the fore in the aftermath of mass protest episodes.

This conference seeks to bring together this interest in populism, in all its diversity, in relation to the manifold forms of contentious politics that have emerged in the last ten years, with a particular interest in new forms of political organization, institutionalization, radicalization, and transformation of populist movements and/or in specifically populist fashion vis-à-vis other types of movements. Possible lines of inquiry include: the relationship between populism and party organization, populism and radical democracy, populism in and out of or against power, populism and authoritarian consolidation, or populism and digital activism, just to name a few examples.

The conference is jointly organized by the German Political Science Association (DVPW) Populism Group Initiative and the Political Studies Association (PSA) Populism Specialist Group. We expressly welcome theoretical and empirical contributions alike as well as different conceptual and methodological approaches to the study of populism.

The conference is being planned in strict accordance with COVID-19 protocols. In the event that a switch to a digital format becomes necessary, an announcement will be made as soon as possible.

Confirmed keynote speakers: Cristina Flesher Fominaya (University of Loughborough); Paolo Gerbaudo (King's College London)

Please submit abstracts no longer than 250 words by February 15 to berlinpopulismconference2021@gmail.com.

Organizing team: Andreas Eder-Ramsauer (FU Berlin); Seongcheol Kim (University of Kassel); Andy Knott (University of Brighton); Marina Prentoulis (University of East Anglia)

Wechsel von der alten in die neue Fachprüfungsordnung

13.11.2020

Im Juni 2021 läuft für viele Studiengänge die Frist ab, bis zu der Sie den Bachelorabschluss nach alter Fachprüfungsordnung abgeschlossen haben müssen. Das gilt auch für den Politikwissenschaft BA und MA (Modernes Regieren), wenn Sie Ihr Studium vor dem Wintersemester 2017/18 begonnen oder wiederaufgenommen haben. Sie finden die notwendigen Informationen dazu hier:

https://www.gpa.uni-kiel.de/de/pruefungsordnungen/aenderungen-2017

Preis für exzellente Lehre im Fach Politikwissenschaft 2019/20

04.11.2020

Der Förderverein der Politikwissenschaft der CAU e.V. verleiht erstmals einen Preis für exellente Lehre im Fach Poltikwissenschaft der CAU. Ausgezeichnet werden soll eine Lehrperson für besonderes Engagement in der Lehre und für Studierende. 

Alle Studierden der Politikwissenschaft (inkl. WiPo, IPIR und SözÖk) sind eingeladen ein Lehrperson zu nominieren. Dafür erforderlich ist neben dem Vorschlag eine Begründung, die darlegt, inwieweit einzelne oder unten genannten Kriterien in besonderm Maße erfüllt wurden. 

Die Kriterien entnehmen Sie bitte dem PDF. Link zum PDF

Vorschläge sind bis zum 10.12.2020 per Email und dem Betreff "LEHRPREIS 2020" an Frau Anke Halspap zu senden (ahalfpap@politik.uni-kiel.de).

Das Preisgeld beträgt 150 EUR.

 

Beste Abschlussarbeiten Politikwissenschaft 19/20

04.11.2020

Der Förderverein der Politikwissenschaft der CAU e.V. verleiht erneut einen Preis für die besten Abschlussarbeiten der Politikwissenschaft. 

Vorschlagberechtigt sind alle Erstgutacherter*innen, die die von ihnen am besten bewerteten Arbeiten in elktronischer Fassung (PDF) bis zum 10.Dezember 2020 bei Prof. Dr. Elke Krahmann (krahmann@politik.uni-kiel.de) einreichen.

Das Preisgeld beträgt 150 Euro.

Link zu weiteren Informationen

Begrüßung der Studierenden in Bachelor- und Masterstudiengängen

27.10.2020

Liebe Studierende,

hier finden Sie die Präsentationen der Begrüßungsveranstaltungen für Bachelor- und Masterstudierende

-Download (Bachelor)

-Download (Master)

Call for Papers: Schwarze Feminismen (Femina Politica. Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft, Heft 2/2021)

05.10.2020


Deadline für Abstracts: 30. November 2020
Heftherausgeber*innen: Denise Bergold-Caldwell, Christine Löw und Vanessa E. Thompson
Abstracts an: bergoldc@staff.uni-marburg.de, loew@em.uni-frankfurt.de, thompson@europa-uni.de oder an die Redaktionsadresse redaktion@femina-politica.de

Weitere Informationen entnehmen Sie dem PDF
oder erhalten Sie bei Facebook

Wie weiter mit der Populismusforschung?

02.09.2020

22.09. - 23.09.2020
Gründungstreffen und Workshop der DVPW-Themengruppeninitiative „Populismus", Kassel
Wie weiter mit der Populismusforschung?
Ort: Universität Kassel (Nora-Platiel-Str. 5, 34127 Kassel)
Beginn: 11 Uhr

Weitere Informationen